Brillengläser

Brillengläser sind quasi das Wichtigste, was an einer Brille dran ist. Sie sind transparent oder getönt, selbsttönend, gehärtet, entspiegelt und und und… Die Liste könnte noch um einige Eigenschaften erweitert werden. Doch Eines haben alle Brillengläser gemeinsam – sie verhelfen Ihnen wieder zur perfekten Sicht bei jedem Licht.

Material

Einst aus echtem Glas, ist die Nachfrage heute nach mineralischen Brillengläsern schwindend gering. Moderne Kunststoffmaterialien ermöglichen einen weitaus größeren Tragekomfort und bieten dem Träger eine deutlich erhöhte Bruchfestigkeit. Neueste Brillenglasmaterialien absorbieren sogar schädliches UV-Licht, auch ohne Tönung

Vergütungen

Entspiegelungen für Brillengläser in verschiedensten Ausführungen werden als eine Vergütung bezeichnet. Ebenso zählen Härtungen von Kunststoffgläsern mit dazu. Sie haben die Aufgabe die Oberfläche eines Brillenglases zu härten, um vor möglichen Kratzern zu schützen. 

Tönungen

Nahezu jedes Brillenglas lässt sich Eintönen. Ob leichte Filtertönung als optisches Highlight oder dunkel getönt zur Nutzung als Sonnenschutzglas. Es gibt ein großes Farbspektrum bei Kunststoffgläsern, im Mineral-Sektor sind die Varianten stark beschränkt.

Brillenglashersteller

Man hat sie alle schonmal gehört. Firmen wie Zeiss, Rodenstock, Essilor, Hoya und Rupp und Hubrach sind für viele, die sich bereits mit der Materie der Brille befasst haben, ein Begriff. Nachfolgend finden Sie unsere Hauptlieferanten für Brillengläser. Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck unserer Hauptlieferanten. Sollte Ihr bevorzugter Brillenglashersteller nicht dabei sein, sprechen Sie uns bitte persönlich an.